• 01 Planung

    Die Besichtigung des Baufeldes und eine individuelle Beratung
    bilden die Basis, um die Anforderungen an das Gebäude und die
    gestalterischen Vorstellungen aufs Papier zu bringen. Darauf
    aufbauend kümmern wir uns um die Erstellung statischer
    Berechnungen sowie sämtlicher Plan- und Fertigungsunterlagen
    für die Stahlkonstruktion, die Gebäudehülle und die Fundamente.

  • 02 Baufeld

    Nach der Erteilung der Baufreigabe beginnen die Arbeiten auf der
    Baustelle. Zunächst muss der Mutterboden abgeschoben werden.
    Im Anschluss wird die Bewehrung verlegt und die Fundamente
    können gegossen werden. Hierbei werden die Ankerplatten für die
    Stahlkonstruktion bereits eingebaut. Ein Schotterplanum bildet eine
    saubere Arbeitsgrundlage für alle folgenden Montagearbeiten.

  • 03 Stahl

    Binnen weniger Tage werden die Primärkonstruktion (Stützen, Binder,
    Deckenriegel und Verbände) sowie die Sekundärkonstruktion
    (Wandriegel und Pfetten) mit Hilfe eines Autokrans errichtet. In die
    Hallenkonstruktion integrierbare Brückenkräne stellen sicher,
    dass auch schwere Lasten im täglichen Betrieb der Halle flexibel
    bewegt werden können.

  • 04 Fertigteile

    In die Stahlkonstruktion können im Fertigteilwerk vorproduzierte
    Betonelemente eingehoben werden. Ein Fertigteilsockel verkürzt
    die Ausführungsdauer und bietet eine präzise Grundlage für die
    späteren Wandverkleidung. Spannbetonhohlkammerdecken und
    Fertigteiltreppen erschließen eine neue Ebene im Gebäude,
    die beispielsweise als Bürobereich genutzt werden kann.

  • 05 Wände

    Fassaden tragend wesentlich zum Erscheinungsbild des Gebäudes
    bei. Sandwichelemente sind in verschiedenen Farben und mit
    unterschiedlichen Oberflächenbeschaffenheiten lieferbar.
    Porenbetonwände erzeugen einen massivbauähnlichen Charakter
    und bieten eine besonders hochwertige Optik im Inneren des Gebäudes.
    Die erforderlichen Wärmeschutzanforderungen werden stets erfüllt.

  • 06 Dächer

    Dacheindeckungen aus mehrschaligen Blechelementen mit Dämm-
    kern oder aus bewährten PVC-Abdichtungen trotzen jeder Witterung.
    Auch die Anbringung von Leitern, Geländern oder Anschlagpunkten ist
    möglich, um Dächer für die Wartung sicher zugänglich zu machen.
    PV-Anlagen erschließen eine nachhaltige Energiequelle und senken
    die Betriebskosten des Gebäudes.

  • 07 Belichtung

    Mehrschalige Dachlichtbänder und Lichtkuppeln tauchen Arbeits-
    plätze in taghelles Licht und schaffen ein positives Klima. Klappen
    zum Lüften sorgen für Wohlbefinden, Rauchabzugsanlagen für die
    Sicherheit. Beim Wärmeschutz steht diese Form der Belichtung
    modernen Verglasungen in Nichts nach. Für gehobene optische
    Ansprüche können auch Konstruktionen mit Isolierglas realisiert werden.

  • 08 Verglasung

    Verglasungen sind die Augen eines Gebäudes und prägen den Charakter
    nachhaltig. Ob einzelne Fensterelemente, durchgehende Fensterbänder
    oder Pfosten-Riegel-Fassaden - die Auswahl an unterschiedlichen Materialien
    und Farben ist hierbei weitläufig. Die Verschattung der Verglasung kann über
    Rolladen, Raffstore oder spezielle Gläser reguliert werden und stellt zu jeder
    Tages- und Jahreszeit eine kontrollierte Belichtung sicher.

  • 09 Tore und Türen

    Tore sind in vielfältiger Ausführung mit langlebigen Antrieben erhält-
    lich. Durch „schwellenlose“ Schlupftüren lassen sich auch Fluchtwege
    in Tore integrieren. Bei Türen sind großflächig verglaste Aluminium-
    elemente oder Schiebetüren für Eingangsbereiche wie auch
    funktionsorientierte Lösungen für den Lager- und Werkstattbereich
    in verschiedensten Ausführungen möglich.

  • 10 Abnahme

    Bei einer gemeinsamen Begehung erfolgt die offizielle Übergabe an
    den neuen Eigentümer. Doch auch nach der Abnahme stehen wir mit
    Rat und Tat zur Seite. Sollten sich die Anforderungen an ein Gebäude
    ändern, unterstützen wir gerne bei An-, Um- und Einbauten oder
    ertüchtigen in die Jahre gekommene Bestandsgebäude nach den
    neuesten Vorschriften.

01 Planung

Die Besichtigung des Baufeldes und eine individuelle Beratung bilden die Basis, um die Anforderungen an das Gebäude und die gestalterischen Vorstellungen aufs Papier zu bringen. Darauf aufbauend kümmern wir uns um die Erstellung statischer  Berechnungen sowie sämtlicher Plan- und Fertigungsunterlagen für die Stahlkonstruktion, die Gebäudehülle und die Fundamente.

02 Baufeld

Nach der Erteilung der Baufreigabe beginnen die Arbeiten auf der Baustelle. Zunächst muss der Mutterboden abgeschoben werden. Im Anschluss wird die Bewehrung verlegt und die Fundamente können gegossen werden. Hierbei werden die Ankerplatten für die
Stahlkonstruktion bereits eingebaut. Ein Schotterplanum bildet eine saubere Arbeitsgrundlage für alle folgenden Montagearbeiten.

03 Stahl

Binnen weniger Tage werden die Primärkonstruktion (Stützen, Binder, Deckenriegel und Verbände) sowie die Sekundärkonstruktion (Wandriegel und Pfetten) mit Hilfe eines Autokrans errichtet. In die Hallenkonstruktion integrierbare Brückenkräne stellen sicher, dass auch schwere Lasten im täglichen
Betrieb der Halle flexibel bewegt werden können.

04 Fertigteile

In die Stahlkonstruktion können im Fertigteilwerk vorproduzierte Betonelemente eingehoben werden. Ein Fertigteilsockel verkürzt die
Ausführungsdauer und bietet eine präzise Grundlage für die späteren Wandverkleidung. Spannbetonhohlkammerdecken und Fertigteiltreppen erschließen eine neue Ebene im Gebäude, die beispielsweise als Bürobereich genutzt werden kann.

05 Wände

Fassaden tragend wesentlich zum Erscheinungsbild des Gebäudes bei. Sandwichelemente sind in verschiedenen Farben und mit unterschiedlichen Oberflächenbeschaffenheiten lieferbar. Porenbetonwände erzeugen einen massivbauähnlichen Charakter und bieten eine besonders hochwertige Optik im Inneren des Gebäudes. Die erforderlichen Wärmeschutzanforderungen werden stets erfüllt.

06 Dächer

Dacheindeckungen aus mehrschaligen Blechelementen mit Dämmkern oder aus bewährten PVC-Abdichtungen trotzen jeder Witterung. Auch die Anbringung von Leitern, Geländern oder Anschlagpunkten ist möglich, um Dächer für die Wartung sicher zugänglich zu machen. PV-Anlagen erschließen eine nachhaltige Energiequelle und senken die Betriebskosten des Gebäudes.

07 Belichtung

Mehrschalige Dachlichtbänder und Lichtkuppeln tauchen Arbeitsplätze in taghelles Licht und schaffen ein positives Klima. Klappen zum Lüften sorgen für Wohlbefinden, Rauchabzugsanlagen für die Sicherheit. Beim Wärmeschutz steht diese Form der Belichtung modernen Verglasungen in Nichts nach. Für gehobene optische Ansprüche können auch Konstruktionen mit Isolierglas realisiert werden.

08 Verglasung

Verglasungen sind die Augen eines Gebäudes und prägen den Charakter nachhaltig. Ob einzelne Fensterelemente, durchgehende Fensterbänder oder Pfosten-Riegel-Fassaden – die Auswahl an unterschiedlichen Materialien und Farben ist hierbei weitläufig. Die Verschattung der Verglasung kann über Rolladen, Raffstore oder spezielle Gläser reguliert werden und stellt zu jeder Tages- und Jahreszeit eine kontrollierte Belichtung sicher.

09 Tore und Türen

Tore sind in vielfältiger Ausführung mit langlebigen Antrieben erhältlich. Durch „schwellenlose“ Schlupftüren lassen sich auch Fluchtwege in Tore integrieren. Bei Türen sind großflächig verglaste Aluminiumelemente oder Schiebetüren für Eingangsbereiche wie auch funktionsorientierte Lösungen für den Lager- und Werkstattbereich in verschiedensten Ausführungen möglich.

10 Abnahme

Bei einer gemeinsamen Begehung erfolgt die offizielle Übergabe an den neuen Eigentümer. Doch auch nach der Abnahme stehen wir mit Rat und Tat zur Seite. Sollten sich die Anforderungen an ein Gebäude ändern, unterstützen wir gerne bei An-, Um- und Einbauten oder ertüchtigen in die Jahre gekommene Bestandsgebäude nach den neuesten Vorschriften.